Startseite  >  Presse  >  Vor DM 2007

In Krefeld rauchen wieder die Köpfe

Die Krefelder Brettspielgruppe „Eiswürfel“ steckt in der heißen Phase der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften im Brettspielen. Das Team 1 ist aufgrund der Vorjahresplatzierung bei der DM (3. Platz) auch diesmal wieder startberechtigt. Die übrigen drei Teams der Gruppe scheiterten im Februar teilweise nur knapp an der Qualifikation. Nichtsdestotrotz unterstützen alle die vier DM-Teilnehmer Ralf Schneiderwind (KR-Fischeln), Carsten Fehmer (KR-Verberg), Klaus Fleischer (Velbert) und Sabine Pöhler (Duisburg) bei den Vorbereitungen.

Am 12. Mai gilt es in Herne gegen 35 weitere Mannschaften taktisches Geschick, Konzentration, Ausdauer und ein gutes Auge zu beweisen, wobei der Glücksfaktor natürlich auch nicht zu unterschätzen ist.

Seit Anfang März werden die von den Veranstaltern ausgesuchten Spiele trainiert: Bei „Origo“ kämpfen verschiedene Stämme im Jahr 412 n. Chr. um die Vorherrschaft im alten Europa. In „Venedig“ gilt es, verschiedene Bauwerke zu errichten, um die eigene Gondel möglichst weit vorne zu platzieren. Bei „Fangfrisch“ kommt es darauf an, auf dem Fischmarkt bei attraktiven Auktionen zuzuschlagen und den Fisch wieder zu veräußern, bevor er verdirbt oder gestohlen wird. „Euphrat und Tigris“ ist wohl das anspruchsvollste der vier Spiele. In der Erweiterung der Neuauflage wird um Mehrheiten und Siegpunkte im Zweistromland gekämpft. Wichtig ist hierbei aber nicht die Anzahl, sondern die Verteilung der Siegpunkte.

Bei den Vorbereitungstreffen steht wie immer der Spaß am Spielen im Vordergrund.

Natürlich würden sich die „Eiswürfel“ bei der DM wieder über einen Platz im vorderen Tabellenbereich freuen, schließlich schnitt das Team in den letzten fünf Jahren nur einmal schlechter als mit Platz 3 ab und errang 2002 sogar den Titel. Vielleicht springt sogar die Qualifikation für die  Europameisterschaften dabei heraus; immerhin waren sie auch dort seit ihrer Gründung 2002 jedes Jahr vertreten.

Sabine Pöhler / Ralf Schneiderwind