Startseite  >  Presse  >  Deutsche Meisterschaft 2004

Eiswürfel treten wieder zur DM im Brettspielen an

Das Team 1 der Krefelder Brettspielgruppe „Eiswürfel“ fährt am 15. Mai zum dritten Mal zum Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Brettspiel.

In Herne kämpfen die 4 Spieler Carsten Fehmer, Dirk Küsters, Ralf Schneiderwind und Wolfgang Müller gegen 33 Mannschaften aus ganz Deutschland um den Titel des Deutschen Meisters. Diesen hatten sie bereits 2002 errungen. In 2003 wurden sie Vize-Meister und schafften anschließend sogar den Sieg bei den European Championchips.

Bei der DM 2004 werden wieder 4 neue Brettspiele gespielt:

Bei „Indus“ entdecken sie als Archäologen Schätze der Harappa-Kultur, bei „San Juan“ wird der cleverste Baumeister beim Aufbau der südamerikanischen Hauptstadt gesucht. Mittels Katamaranen, „Tongiaki“ genannt, sind Inseln im Pazifik zu besiedeln. Zum Schluss werden wieder Schätze gesucht, diesmal in der „Versunkenen Stadt“.

Bei allen Spielen geht es darum, die Gegner mit Hilfe der besseren Strategie auf die Plätze zu verweisen, wobei natürlich auch etwas Glück dazu gehört. Nach dem Zusammenrechnen der Einzelergebnisse steht dann der Sieger fest.

Um das Ziel zu erreichen, wird nun in der Gruppe und zusammen mit Freunden an jedem Wochenende geübt, um neben dem Erarbeiten der richtigen Strategie auch die nötige Kondition zu erlangen, da die Meisterschaft den ganzen Tag dauern wird.

 

Wolfgang Müller / Ralf Schneiderwind