Startseite  >  Presse  >  Teilnahme an der Europameisterschaft 2009

Teilnahme an der Europameisterschaft 2009

Am Samstag den 24.10.2009 wird es für die Brettspielgruppe "Eiswürfel" spannend. Durch einen dritten Platz bei der Deutsche Meisterschaft erlangte die 1. Mannschaft der Eiswürfel nach 2-jähriger Pause wieder die Berechtigung, an den „Europe Masters“ im Brettspielen teilzunehmen. Dieses Unterfangen war den Krefeldern bis 2006 fünf Jahre hintereinander geglückt, wobei der bisherige Höhepunkt der Gewinn des Europameistertitels 2003 war.

 

Den würdigen Rahmen wird dabei wieder die Messe „Spiel 2009“ in Essen abgeben, wo sich vom 22. bis 25.10. alles um die Welt des Spielens drehen wird.

 

Dem Wettbewerb stellen sich Sabine Woycke, Klaus-Jürgen Fleischer, Carsten Fehmer und Teamchef Ralf Schneiderwind.

 

In 4 Spielen müssen sie sich der europäischen Konkurrenz stellen. Bei „Chicago Express“ versucht man in der Pionierzeit der Eisenbahngesellschaften mit Aktien möglichst reich zu werden. . Den Reichtum bereits erworben haben die Mitglieder des „Diamonds Club“, die daher eher aus Langeweile in einen Wettbewerb um die schönste Parkanlage treten. Die Einrichtungen werden natürlich stilecht mit Edelsteinen bezahlt, aber diese wollen erst einmal erworben werden. Möglichst viele Städte mit Strom zu versorgen, ist das Ziel der Spieler beim Klassiker „Funkenschlag“. Städte an das Stromnetz anschließen, Kraftwerke ersteigern und Rohstoffe erwerben, ist hier Alltagsgeschäft, bei dem die Konkurrenz ständig dazwischenfunkt. Ziemlich beengt geht es auf der „Small World“ zu. Durch ein Kommen und Gehen verschiedener Fantasy-Rassen findet ein ständiges Gerangel um die lukrativsten Gebiete statt.

 

In den vergangenen Monaten hat sich die Gruppe immer wieder mit den Spielen befasst – in der Hoffnung, möglichst erfolgversprechende Strategien und Taktiken zu finden. Falls es trotzdem nicht zu einem größeren Erfolg langen sollte, haben die Teilnehmer zumindest in den Spielrunden viel Spaß gehabt.

 

Ralf Schneiderwind