Startseite  >  Presse  >  DM 2005

Krefelder Brettspieler bei DM wieder auf dem Siegertreppchen

(30.05.2005)

Nachdem sich das Team 1 der Brettspielgruppe Eiswürfel im Februar recht souverän die Teilnahmeberechtigung zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Brettspielen erspielt hatte, wollte man natürlich auch bei dieser Veranstaltung in Herne wieder eine gute Figur abgeben. Dieses Vorhaben gelang mit einem erfreulichen 3. Platz, der nicht nur direkt wieder zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft 2006 sondern auch zur Europameisterschaft 2005 berechtigt.

Dabei sah es an diesem 21. Mai lange Zeit gar nicht nach einer Spitzenplatzierung aus.

Teamkapitän Ralf Schneiderwind und seine Mitstreiter erzielten in der ersten Runde („Australia“) ein nur leicht überdurchschnittliches Ergebnis von 12 Mannschaftspunkten (max. 20; Durchschnitt ist 11). Beim „Turmbau zu Babel“ konnten immerhin 14 Punkte „erbaut“ werden, aber als anschließend im Dschungel des „Amazonas“ nur 11 Punkte „erforscht“ wurden, waren die Hoffnungen, ganz vorne zu landen, eigentlich dahin. Daran, dass man bei der abschließenden Kanufahrt auf dem „Niagara“ noch Edelsteine im Wert von überragenden 18 Punkten einsammeln würde, wagte natürlich niemand zu glauben. Die sehr guten 55 Gesamtpunkte reichten zwar nicht zum Gewinn des Meistertitels, den holten sich das Team „Esch Treff“ mit 57,5 Punkten (Hamburg), bzw. des Vizemeistertitels („Spanisch Inquisition“ aus Wuppertal mit 56,5 Punkten), aber auf Grund der besseren Feinwertung landeten die Eiswürfel noch vor dem punktgleichen Team „Das kleine Arschloch und seine Freunde“ aus Mannheim sowie 30 weiteren Teams eines diesmal besonders hochkarätig besetzten Teilnehmerfeldes.

Bei der Betrachtung der Einzelergebnisse fällt sehr positiv auf, dass diesmal kein „Eiswürfel“ an seinem Tisch den letzten Platz belegte, was zu einer recht geschlossen Mannschaftsleistung beitrug. Bester Einzelspieler des Teams war Ralf Schneiderwind mit 17 Punkten vor Carsten Fehmer (15), Sabine Pöhler (12) und Wolfgang Müller (11).

Seit der Gründung der Eiswürfel 2002 haben die spielbegeisterten Krefelder immer die Teilnahme an der DM und der EM sichern können – eine sicher außergewöhnliche Serie. Nun wird man sich auch im Sommer das eine oder andere Mal treffen, um für die EM im Oktober die taktischen Tiefen 4 neuer Spiele zu ergründen.

Weitere Informationen hält die Homepage des Herne Spielzentrum bereit unter  www.spielezentrum.de

Ralf Schneiderwind