Startseite  >  Presse  >  Deutsche Meisterschaft 2016

Wieder erfolgreiches Abschneiden bei der DM

Foto: DM 2016 - Teams 1 und 3 mit Schlachtenbummlern
DM 2016 - Teams 1 und 3 mit Schlachtenbummlern

Bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Brettspiel war Krefeld wie bereits im Jahr 2014 mit gleich zwei Mannschaften der Brettspielgruppe Eiswürfel vertreten. Am Samstag den 21. Mai durften die Teams „Eiswürfel 1“ (bestehend aus Bodo Thevissen, Klaus-Jürgen Fleischer, Ilka Malmström und Ralf Schneiderwind) und „Eiswürfel 3“ (mit Christa Kaiser, Christoph Leven, Katja Ollig und Markus Blumenkamp) in Herne antreten und in vier verschiedenen Spielen um Ruhm und Ehre ringen.

Beim ersten Spiel „Animals on Board“ mussten Tiere auf eine Arche gebracht werden, aber seltsamerweise durften keine Paare verschifft werden, denn die blieben Noah vorbehalten. In „Quadropolis“ galt es eine Stadt mit möglichst guter Infrastruktur zu bauen. „Pi mal Pflaumen“ ist ein Stichkartenspiel, in dem Obst gesammelt und gegen Punkte eingetauscht wird; die Zahl Pi dient nur als Modifikator beim Erwerb von Stichen. Bei „Imhotep“ wurden Baumeister gesucht, die im alten Ägypten durch prächtige Bauwerke den Zorn des Pharao vermeiden konnten. Bis auf „Quadropolis“ brauchte man für die Spiele durchaus auch einiges Glück.

Die Eiswürfel schlugen sich tapfer. Nach anfänglich nur durchschnittlichem Erfolg steigerte sich die erste Mannschaft bis zum letzten Spiel und holte in diesem drei der vier möglichen Siege. Das reichte in einem sehr dicht gedrängten Spitzenfeld zum vierten Platz (bei insgesamt 36 Mannschaften). Damit hat sich die Mannschaft bereits für die nächste deutsche Meisterschaft qualifiziert, und wird auch an der Europameisterschaft teilnehmen, die wie jedes Jahr im Oktober anlässlich der Spielemesse in Essen stattfindet.

Leider nicht ganz so erfolgreich war das mit vielen DM-Debütanten besetzte Team „Eiswürfel 3“, das auf dem 31. Platz landete. Damit auch diese Mannschaft im nächsten Jahr wieder um die Deutsche Meisterschaft mitspielen kann, muss es zu Beginn des kommenden Jahres wieder durch die regionale Vorausscheidung. Aber egal, ob vorn oder hinten im Teilnehmerfeld – wichtig ist der Spaß am Spielen, und den hatten alle wieder in hohem Maße. Und bei den Eiswürfeln kann weiter nach Lust und Laune gespielt werden. Hier sind natürlich Gäste oder auch potenzielle Mitspieler gerne gesehen (Info KR 394655 oder www.brettspielgruppe-eiswuerfel.de).

Klaus-Jürgen Fleischer / Ralf Schneiderwind