Startseite  >  Presse  >  Europameisterschaft 2004

Eiswürfel konnten ihren Titel bei der Europameisterschaft nicht verteidigen

(vom 28.10.2004)

Das Team 1 der Krefelder Brettspielgruppe Eiswürfel trat am Samstag, den 23.10.2004 im Rahmen der „Spiel 2004“ in Essen zur 5. European Championchip Boardgames 2004, der Europameisterschaft im Brettspiel, an, um den in 2003 errungenen Titel des Europameisters zu verteidigen.

In Essen kämpften die 4 Spieler Carsten Fehmer, Dirk Küsters, Ralf Schneiderwind und Wolfgang Müller gegen 24 Mannschaften aus ganz Europa.

Bei der EM 2004 wurden diesmal 5 neue Brettspiele gespielt:

„San Juan“, „Zug um Zug“, „Raja“, „Media Mogul“ und „Hansa“. Damit gab es diesmal ein Spiel mehr als in den Vorjahren.

Trotz einer Autopanne wurde der Austragungsort pünktlich erreicht. Auch Dirk Küsters, obwohl krankheitsbedingt geschwächt, konnte mitwirken, so dass Ersatzspieler Christoph Linck nicht einspringen brauchte.

Doch diesmal gingen die Strategien der Krefelder nicht immer auf und es fehlte wohl auch das nötige Glück. Nach einem langen Tag unter optimalen äußeren Bedingungen wurde nur ein Platz im Mittelfeld erreicht (51,5 Punkte). Mit dem sehr knappen Vorsprung von nur einem Punkt gewann die ebenfalls aus Deutschland stammende Mannschaft „Die Magier von Midgard“ (70 Pkt.).

Nun heißt es, sich auf die Vorrunde der Deutschen Meisterschaft 2005 zu konzentrieren, die im Februar stattfindet.

Da die Gruppe wieder mit möglichst vielen Teams starten möchte, werden noch Stamm- und Reservespieler gesucht. Einzige Voraussetzung: Spaß an Brett- bzw. Gesellschaftsspielen.

Ralf Schneiderwind