Startseite  >  Presse  >  Europameisterschaften 2009

Platz 5 bei den Europameisterschaften

Foto von Team 1 bei der Siegerehrung

Am Samstag, dem 24. Oktober 2009, fanden in Essen im Rahmen der Spielemesse „Spiel 2009“ die zehnten Europameisterschaften im Brettspielen statt. Unter den 34 Teams aus 11 Nationen befand sich auch die erste Mannschaft der Krefelder Brettspielgruppe „Eiswürfel“. Mit einem dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft hatte sie sich nach zweijähriger Abwesenheit wieder für eine Teilnahme qualifiziert.

Nach einem guten Turnierstart, bei dem das Team Eiswürfel 1 nach zwei Spielen bereits 30 Punkte (von maximal möglichen 40) erzielt hatte, lag es an der Spitze der Gesamtwertung. War vielleicht nach 2003 erneut der Titelgewinn möglich?

Nach den beiden strategielastigeren Auftaktspielen „Chicago Express“ (14 Punkte) und „Funkenschlag“ (16 P), die den Eiswürfeln traditionell mehr liegen, folgten nun aber die etwas glücksabhängigeren Spiele. Die Punktausbeute reduzierte sich merklich: „Diamonds Club“ (12 P) und „Small World“ (11 P). Mit letztendlich 53 Punkten (von 80) reichte es gegen z. T. sehr spielstarke Gegner für einen sehr guten 5. Platz.

Bereits 1 Punkt mehr hätte den 4. bzw. 3. Platz eingebracht (jeweils 54). Die Vorjahressieger „Shark Bait“ aus Großbritannien kamen mit 59 Punkten auf Platz 2. Zum ersten Mal in der Geschichte der Europameisterschaften gewann in diesem Jahr weder ein deutsches noch ein britisches Team. Neuer Europameister wurden „Los Caballeros“ aus Finnland mit 59,5 Punkten.

Neben Ralf Schneiderwind, Carsten Fehmer, Klaus-Jürgen Fleischer und Sabine Woycke freuten  sich noch zwei weitere „Eiswürfel“ über ihre EM-Teilnahme. Angela Schäfer und Gerd Duda spielten in einem internationalen Team, das für eine nicht angetretene Mannschaft kurzfristig zusammengestellt wurde.

Unabhängig vom Turniergeschehen, dass sich auch im nächsten Jahr fortsetzen wird, werden die Gruppenmitglieder weiterhin der Spiellust frönen.