Startseite  >  Presse  >  Quali zur DM 2006

Team Eiswürfel 4 verpasst Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft nur knapp

(02.03.2006)

An den vergangenen Wochenenden fanden in Deutschland die Vorausscheidungsturniere für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Brettspielen statt, welche am 20.05.2006 mit 36 Mannschaften in Herne ausgetragen wird.

Unter den 226 Mannschaften waren auch drei von der Krefelder Brettspielgruppe Eiswürfel, wobei das Team 1 nicht antreten konnte, da es bereits vorqualifiziert war.

Als erstes durfte das Team 3 in Dinslaken sein Glück versuchen. Mit einem sehr zufrieden stellenden Mannschaftsresultat von 47 Punkten reichte es für den 6. Platz (von 18). Sehr zufrieden sein durften bei ihren ersten Auftreten Luise Heller (14 Punkte von 20 möglichen), Astrid Winter (13) und die kurzfristig eingesprungene Reservespielerin Birgit Winhoff (11). Auch Margret Tekotte (9) konnte sich gegenüber dem Vorjahr wieder verbessern.

Wacker schlugen sich auch die Teams 2 und 4 eine Woche später in Marl. In dem mit 20 Mannschaften voll ausgebuchten Feld erreichte die 2. Mannschaft einen soliden Mittelfeldplatz mit 44 Punkten. Während bei "Altmeister" Klaus-Jürgen Fleischer diesmal der Knoten platzte (15), hatte Teamkollege Wolfgang Müller sehr viel Pech und konnte lediglich 6 Punkte einfahren. Zufriedener dürften Christian Wüsten (13) und Christoph Linck (10) sein, die sich gegenüber 2005 um jeweils 2 Punkte steigerten.

Beinahe hätte das komplett aus Neulingen bestehende 4. Team den Sprung zur DM geschafft; mit 53 Punkten fehlte nur ein halber Zähler zum 3. Platz und ein ganzer zum 2. – der 3. Rang wäre hier schon ausreichend gewesen. Angela Schäfer und Jens Malmström starteten Ihre Brettspiel-Karriere mit fulminanten 16 Punkten. Bert Goletz legte feine 13 Punkte dazu und Teamkapitän Gerd Duda fuhr immerhin noch saubere 8 Punkte ein.

Trotz des insgesamt sehr guten Abschneidens bleibt nur noch das Team 1 im Rennen um die deutsche Meisterschaft, aber das zum 5. Mal hintereinander. Die vier Spiele für die Endrunde sind auch schon ausgewählt worden („Raubritter“, „Caylus“, „Um Krone und Kragen“ sowie „Thurn und Taxis“). Das verspricht wieder spannende Spielrunden in der ständig wachsenden Gemeinschaft der Eiswürfel.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.spielezentrum.de zu finden.

Ralf Schneiderwind